Studium & Campusleben

Die Textwerkstatt - Schreiben ist mehr als das Halten von Stift und Papier

Tägliche Gedanken werden in WhatsApp-Nachrichten, Sprachmemos und kurzen E- Mails verpackt. Das Analysieren von Gedichten und Kurzprosa wird spätestens nach dem Abschluss der Schule aus dem Alltag gestrichen.

Was passiert also mit der “Alltagsliteratur,“ die so selbstverständlich ins Smartphone getippt wird? Steckt nicht in jedem von uns ein:e Schriftsteller:in?

Was ist literarisches Schreiben?

Du musst natürlich kein Shakespeare oder Goethe sein, um einen literarischen Text zu schreiben. Aber was ist literarisches Schreiben überhaupt? 
Durch das literarische Schreiben wird eine Welt entworfen, in der die Kreativität und Phantasie jedes Einzelnen grenzenlos aufgeschrieben werden kann. Ängste, Wünsche, Erinnerungen oder Dinge, die einem auf dem Herzen liegen, können zum Leben erweckt und festgehalten werden. 

Ein typisches Merkmal dieser Texte ist, dass sie sich durch einen künstlerischen und kreativen Umgang mit Sprache auszeichnen. Dabei liegt ein “guter” oder “schlechter” Text immer im Auge des Betrachters. Somit ist ein Versagen nicht möglich. Typische Textformen können dabei Gedichte, Romane, Kurzgeschichten aber auch Texte für Poetry-Slams und Erzählungen sein. 

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

 

Kurse für literarisches Schreiben

Haben dich die Informationen bis hierhin neugierig gemacht? Dann kannst du in der Textwerkstatt deiner Freude am Schreiben freien Lauf lassen.

Die Textwerkstatt findet in Form eines Seminars statt, das von Dr. Sabine Pfäfflin geleitet wird. Darin hast du die Möglichkeit, verschiedene Formen literarischen Schreibens kennenzulernen und dich auszuprobieren. Pro Monat sollen dabei zwei Texte in das Schreibforum hochgeladen werden. Durch einen gegenseitigen Austausch und regelmäßiges Feedback der Gruppe, entsteht neue Inspiration und vor allem eins: ein Schreibprozess. Dieser ist wichtig, um ein Sprachgefühl zu entwickeln und deinen Stil zu verfeinern. Darüber hinaus wird dir gezeigt, wie du aus deinem Text eine szenische Performance oder einen Film erstellen kannst. Am Ende jedes Seminars kann dein Endprodukt auf der Homepage der PH-Ludwigsburg veröffentlicht werden. Aber keine Panik! Die Tutor:innen geben dir dabei Hilfestellung und zusätzliche Schreibberatung, falls diese benötigt wird. 

Goethe und Co. werden sich also nicht im Grabe drehen!

 

Du hast Interesse?

Jeder ist in der Textwerkstatt herzlich willkommen! Alles, was du benötigst, ist Spaß am Schreiben, Lust auf etwas Neues, Kreativität und die Freude vor dem Ungewissen. Denn manchmal wird erst im Schreibprozess deutlich, welch ein Talent in einem schlummert.

Wenn du dir ein paar Projekte von anderen Student:innen anschauen möchtest, besuche einfach: https://www.ph-ludwigsburg.de/fakultaet-2/institut-fuer-deutsche-sprache-und-literatur/personen/pfaefflin-sabine/projekte-von-dr-sabine-pfaefflin/textwerkstatt.

Sei dabei und verleihe deinen Gedanken eine Bühne: Das Stück Papier!